Jürgen Rubart

Ich bin Burgführer auf der Falkenburg, weil ich „Lipper“ bin und

30 Jahre in Berlebeck gelebt habe.

Für Geschichte interessiere ich mich, weil mein Motto ist: „Vergangenes soll nicht vergessen werden“ und ich auch Stadtführer in Detmold bin.

An der Falkenburg fasziniert mich den Ursprung der lippischen Geschichte wieder erlebbar zu machen und interessierten Menschen zu vermitteln.

Dr. Elke Treude

Ich bin Burgführer auf der Falkenburg, weil ich gerne Geschichte vermittle.

 Für Geschichte interessiere ich mich, weil ich gerne etwas über die Vergangenheit und deren Einfluss auf die Entwicklung bis in die heutige Zeit erfahren möchte.

An der Falkenburg fasziniert mich die Möglichkeit eine Burganlage des 12. Jahrhunderts in ihren damaligen Baustrukturen erfahrbar zu machen, die gleichzeitig enorme Bedeutung  für die weitere Entwicklung des ehemaligen Landes Lippe und heutigen Kreises Lippe hatte.

Ingo Ziser

Ich bin Burgführer auf der Falkenburg, weil ich mir bei einer Wanderung mit der Grundschulklasse die Fragen gestellt habe "wie sah das hier früher mal aus?" und "wieso hat man hier eine Burg gebaut?" auf deren Ruinen wir hier sitzen.

Für Geschichte interessiere ich mich, weil es spannend ist zu wissen "wie es früher mal war", (damit man Respekt vor den Menschen haben kann die in anderen und schwierigen Zeiten gelebt haben.)  

An der Falkenburg fasziniert mich, daß hier vor Ort archäologische und geschichtliche Geheimnisse des Mittelalters ans Licht gebracht werden, und ich die vergangene Bedeutung, Macht, Größe und Verfall etc. nachvollziehen kann.

Cornelia Müller Hisje

Ich bin Burgführer auf der Falkenburg, weil ich fasziniert bin von dem Edelherrn Bernhard II. zur Lippe.

Für Geschichte interessiere ich mich, weil ich den Spruch „ohne Wurzeln keine Flügel“ als Aufforderung verstehe, mich mit der Vergangenheit zu beschäftigen, um eine Zukunft zu haben.

An der Falkenburg fasziniert mich die Vorstellung vom Leben dieses Mannes Bernhard und damit verbindet sich der Wunsch, den Besuchern dieses Leben näher zu bringen, sie für lippische Geschichte und ihre Ursprünge zu sensibilisieren.

Christian Fasselt

Ich bin Burgführer auf der Falkenburg, weil ich mir im Vorfeld einer Führung jedes Mal aufs Neue sicher bin, dass wir Alle  -trotz der verschiedensten Erwartungen-  gemeinsam viel Spaß auf der Ruine haben werden.

Für Geschichte interessiere ich mich, weil sie mein eher unscheinbares Leben in einen großen, spannenden Gesamtzusammenhang einbettet und weil die Auseinandersetzung mit unserer Vergangenheit mir ein wegweisendes Identitätsgefühl verschafft.     

An der Falkenburg fasziniert mich, dass ich Vieles von dem, was mein Leben bisher geprägt hat, mit ihr in erstaunlich konkrete Verbindung bringen kann.

...und außerdem, ist das „Ganze da oben“ natürlich extrem interessant und spektakulär!

Herbert Strunk

Ich bin Burgführer, weil ich gerne Lipper bin, und darum meine schöne Heimat und die schönen Ziele und Attraktionen gerne an Besucher weiter geben möchte.

Für Geschichte interessiere ich mich schon lange, und gerade die Geschichte meiner Heimat liegt mir sehr am Herzen,  da ich aus einer alten lippischen Familie stamme und die Falkenburg den Ursprung Lippes darstellt.

Zudem interessiert mich die Falkenburg, weil mich Archäologie fasziniert – wie haben die Menschen in früheren Zeiten gelebt, was mussten sie an Widrigkeiten erleben und wie sind sie mit dem Alltag umgegangen. Wie sah die Architektur von damals aus und wie haben sie solche Bauwerke in dieser Gegend mit der damaligen Technik errichtet. Wo habe ich ansonsten die Möglichkeit, live dabei zu sein?

Christoph Pompe

Ich bin Burgführer auf der Falkenburg, weil ich von einer Führung durch Frank Huismann schwer begeistert war – und selber etwas für die weiteren Ausgrabungsarbeiten beitragen will.

Für Geschichte interessiere ich mich, seitdem ich mich entsinnen kann! Ich bin neben der alten Balduinbrücke mit ihren römischen Fundamenten in Koblenz geboren und kenne fast alle Mittelrheinburgen aus meiner Kindheit.

An der Falkenburg fasziniert mich, dass noch längst nicht alle ihre Geheimnisse gelüftet  oder ausgegraben sind. Wer weiß, was da noch alles entdeckt wird!

Sabine Schalk

Ich bin Burgführerin auf der Falkenburg, weil ich meine Begeisterung für die Burg teilen möchte und es immer wieder Spaß macht zu sehen, wie gerne sich die Besucher mit dem "Virus Falkenburg" infizieren lassen. 

Für Geschichte interessiere ich mich, weil es einfach spannend ist, in eine andere Zeit einzutauchen und zu erfahren, wie der Alltag der Menschen damals aussah. 

An der Falkenburg fasziniert mich, wie sie nach ihrem langen Dornröschenschlaf nun nach und nach ihre Geheimnisse preisgibt und uns so eine Tür in die Vergangenheit öffnet.

Frank Huismann

Ich bin Burgführer auf der Falkenburg, weil mich Burgen schon als Kind fasziniert haben und ich außerdem in Holzhausen-Externsteine quasi direkt unter der Burg wohne.

Für Geschichte interessiere ich mich, weil etwas über Geschichte in Erfahrung zu bringen dabei helfen kann, die eigene Umwelt, aber auch Politik und Gesellschaft besser zu verstehen.

An der Falkenburg fasziniert mich, dass ihre Grundmauern eine mittelalterliche Burg genau so zeigen, wie sie erbaut wurde, ohne neuzeitliche Um- und Anbauten. Und das die Freilegung der Falkenburg soviel erstaunliche und interessante Details erbracht hat.

Dr. Axel Lehmann

Ich bin Burgführer auf der Falkenburg, weil ich meine Begeisterung für die Burg gerne weitergebe.

Für Geschichte interessiere ich mich, weil nichts so spannend ist wie die Frage, warum unsere Welt so geworden ist, wie sie ist.

An der Falkenburg fasziniert mich, dass sie ein Stück Berlebeck und ein Stück Lippe ist – ich übrigens auch.

Susanne Kersting

Ich bin Burgführerin, weil die Falkenburg in Berlebeck etwas ganz Besonderes ist. Sie ist der Ursprung Lippes mit einer eindrucksvollen Geschichte, die ich herzlich gerne weitergeben möchte. Erkunden, entdecken, erleben... lautet mein Motto.

Für Geschichte interessiere ich mich, weil der Baubestand der Falkenburg in eindrucksvoller Weise den Typus der klassischen Adelsburg repräsentiert. Wissenswertes über die Geschichte der Burg und ihrer Bewohner sowie über das allgemeine mittelalterliche Leben ist für mich einfach spannend.

An der Falkenburg fasziniert mich, wie imposant der Sitz der Edelherren zur Lippe einmal war Nicht umsonst hat man von der Falkenburg einen herrlichen Blick auf den Teutoburger Wald; wegen ihrer Lage galt die Falkenburg als uneinnehmbar.